=> Die Seiten der TouchLife® Massage-Praxis von Hartmut Zappe finden Sie hier

Logo der Naturheilpraxis Renata Zappe: Löwenzahn (ganze Pflanze mit mehreren Blättern und zwei schönen gelben Blüten)

Naturheilpraxis Zappe

Prophylaxe - Gesundheit - Regeneration

Logo der Naturheilpraxis Hartmut Zappe: Sonnenblume (eine Sonnenblumenblüte, von Sonne durchschienen, mit einem Stück Stengel

Mykotherapie    |    Ernährung    |    Entgiftung    |    Regeneration    |    Stresstherapie    |    Kuren

Heil- und Regenerationskuren



Eine Kur dient der Vorsorge (Prophylaxe), der Stärkung einer (geschwächten) Gesundheit oder der Unterstützung der Genesung bei Krankheiten und Leiden verschiedenster Arten.
(Quelle: Wikipedia)

Unsere Therapien eignen sich nicht nur für die schnelle Hilfe, sondern insbesondere auch für die Vorsorge, wenn man sie regelmäßig (vierteljährlich bis jährlich) anwendet.

Hintergrund sind Beobachtungen, dass Umweltbelastungen mittlerweile so stark und vielfältig geworden sind, dass wir Menschen mehr oder weniger schnell wieder in unserer Abwehr geschwächt werden und Umweltgifte und Schlacken einlagern.

Die Folgen sind bekannt und können durch das regelmäßige Anwenden der Kuren zumindest stark verzögert werden:

           - Arteriosklerose
           - Apoplex
           - Bandscheibenschäden
           - Bluthochdruck
           - Burnout
           - Darmerkrankungen
           - Depressionen
           - Diabetes mellitus
           - Durchblutungsstörungen
           - Entzündungen
           - Hauterkrankungen
           - Herzinsuffizienzen
           - Infektionen
           - Migräne
           - Müdigkeit, chronisch
           - Pilze im Verdauungstrakt
           - Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises
           - Schlafproblemen
           - Schlaganfall
           - Seh- und Hörprobleme
           - Suchtprobleme (Alkohol, Nikotin)
           - Stoffwechselstörungen
           - Tinnitus
           - verminderte Leistungsfähigkeit
           - schlechte Wundheilung
           - Einlagerungen von Schwer- und Leichtmetallen
           - Einlagerungen von chemischen und technischen Stoffen
           - Einlagerungen von Kosmetika-Inhaltsstoffen


Natürlich spielen immer auch die Lebensgewohnheiten eine Rolle, keine Heilbehandlung kann z.B. eine weiterhin falsche Ernährung kompensieren oder ungeschehen machen.

Insofern runden Beratungen zur persönlichen, gesunden Lebensführung die Kurbehandlungen ab.



Unsere Kurprogramme



(Erklärungen der Therapien durch Anlicken der Therapienamen)

Je nach Beschwerdebild können die genannte Anzahl der Behandlungen und damit die Gesamtdauer abweichen.

Oxyvenierung (Sauerstoff)

Die Erstbehandlung dauert jeweils ca. 40 min und geht über vier Wochen und nach einer kurzen Pause noch einmal zwei Wochen, jeweils Montag bis Freitag.

Zur nachfolgenden Prophylaxe wird die Behandlung im Abstand von zwei bis sechs Monaten wiederholt.


EDTA-Chelat (Entgiftung)

Die Erstbehandlung bedarf, je nach Beschwerdeschwere und den Befunden, 20 - 30 Infusionen. Die Behandlung, zweimal in der Woche, dauert mindestens eineinhalb bis drei Stunden.

Zur nachfolgenden Prophylaxe wird die Behandlung ein bis zweimal jährlich mit i.d.R. weniger Infusionen als bei der Erstbehandlung wiederholt.


Entsäuerung

Dauer der Kur: 6 Monate bis 2 Jahre

Durchführung von basischer Ernährung und basischen Anwendungen bis zur Behebung der Beschwerden.


Heil-Fasten

Dauer der Kur: 7 - 10 Tage

Zur nachfolgenden Prophylaxe wird die Behandlung zweimal im Jahr (idealerweise je im Frühjahr und Herbst) wiederholt.


Vitamin-C-Hochdosis-Therapie

Dauer der Kur: Etwa 10 Behandlungen a 45 min, zwei bis dreimal pro Woche.



Aderlass nach Hildegard von Bingen


Der Aderlass reinigt das Blut, verbessert die Fließeigenschaften des Blutes und normalisiert Stoffwechselstörungen.

Mögliche Wirkungen des Aderlasses:

- Verbesserung und Entgiftung des Gesamtstoffwechsels
- Verminderung von Stauungszuständen bei Blutfülle

Anwendungsgebiete 1) des Aderlasses sind u.a.:

- Bluthochdruck und dessen Folgeerscheinungen
- Ohrengeräusche (Tinnitus)
- Varizen (Krampfadern)


1) Das Anwenden der Therapie bei den genannten Gebieten kommt weder einer Garantie noch einem Versprechen auf Linderung oder Heilung gleich. Ob und wie die Therapie wirkt, hängt stets von verschiedenen individuellen Faktoren ab, so z.B. vom Zustand des Patienten, der Dauer der Behandlung usw. und kann nicht verallgemeinert werden. Die vorherige Beratung und Prüfung sowie Begleitung durch uns ist deshalb wichtig und wird von uns stets vorausgesetzt. Das Verfahren ist von der Schulmedizin nicht anerkannt.

zurück nach oben



Baunscheidtieren


Das Baunscheidtieren ist ein ausleitendes Heilverfahren, mit dessen Hilfe es zu einer Verbesserung der Durchblutung und zur Ausscheidung von Giftstoffen über die Haut kommt.

Dieses Verfahren sollte nur von einem geschulten Therapeuten durchgeführt werden.

Anwendungsgebiete 1) des Baunscheidtierens sind u.a.:

- Chronische Entzündungen
- Gelenkerkrankungen
- Ischialgie
- Polyarthritis
- Rheuma
- Schmerzbehandlung
- Wirbelsäulenerkrankungen


1) Das Anwenden der Therapie bei den genannten Gebieten kommt weder einer Garantie noch einem Versprechen auf Linderung oder Heilung gleich. Ob und wie die Therapie wirkt, hängt stets von verschiedenen individuellen Faktoren ab, so z.B. vom Zustand des Patienten, der Dauer der Behandlung usw. und kann nicht verallgemeinert werden. Die vorherige Beratung und Prüfung sowie Begleitung durch uns ist deshalb wichtig und wird von uns stets vorausgesetzt. Das Verfahren ist von der Schulmedizin nicht anerkannt.

zurück nach oben



Blutegel-Therapie mit dem medizinischen Blutegel
(Hirudo medicinalis)


Blutegel werden seit Jahrhunderten zur Blutentziehung (siehe auch Aderlass) verwendet. Dies trägt zur Entgiftung bei, gleichzeitig wirken die im Egel-Speichel enthaltenen Substanzen blutgerinnungshemmend, antithrombotisch und gefäßkrampflösend.

Die Heilwirkung der Blutegel-Therapie ist durch die moderne Forschung belegt.

Anwendungsgebiete 1) der Blutegel-Therapien sind u.a.:

- Entzündungen
- Thrombophlebitis
- Thrombosen und Venenentzündungen
- Wundheilungsstörungen
- Varikosis (Krampfadern)


1) Das Anwenden der Therapie bei den genannten Gebieten kommt weder einer Garantie noch einem Versprechen auf Linderung oder Heilung gleich. Ob und wie die Therapie wirkt, hängt stets von verschiedenen individuellen Faktoren ab, so z.B. vom Zustand des Patienten, der Dauer der Behandlung usw. und kann nicht verallgemeinert werden. Die vorherige Beratung und Prüfung sowie Begleitung durch uns ist deshalb wichtig und wird von uns stets vorausgesetzt. Das Verfahren ist von der Schulmedizin nicht anerkannt.

zurück nach oben



EDTA-Chelat (Entgiftung)


Diese Therapie ist ein effektives Heilverfahren für alle gefäßbedingten Erkrankungen. Die EDTA-Chelat-Therapie entgiftet zudem den Körper von toxischen Metallen aus Atemluft, Nahrung, Trinkwasser, Zahnmetallen und vielen anderen Umweltgiften.

Anwendungsgebiete 1) der EDTA-Chelat-Therapie sind u.a.:

- Arterio-Sklerose
- Arthrose, Arthritis
- Burn-out-Syndrom
- coronare, cerebrale und periphäre Gefäßschäden
- Chronisches Müdigkeits-Syndrom
- Degenerative Augen- und Ohrenerkrankungen
- Demenz
- Fibromyalgie
- Impotenz
- Morbus Akzheimer
- Morbus Parkinson
- Neurodermitis
- Schwer- und Leichtmetallbelastungen



1) Das Anwenden der Therapie bei den genannten Gebieten kommt weder einer Garantie noch einem Versprechen auf Linderung oder Heilung gleich. Ob und wie die Therapie wirkt, hängt stets von verschiedenen individuellen Faktoren ab, so z.B. vom Zustand des Patienten, der Dauer der Behandlung usw. und kann nicht verallgemeinert werden. Die vorherige Beratung und Prüfung sowie Begleitung durch uns ist deshalb wichtig und wird von uns stets vorausgesetzt. Das Verfahren ist von der Schulmedizin nicht anerkannt.

zurück nach oben



Entsäuerung


Es gibt in unseren Nahrungsmitteln Stoffe, die im Körper sauer verstoffwechselt werden. Teilweise können diese Säuren nicht ausreichend ausgeschieden werden und verbleiben im Körper, wobei sie ihn angreifen (z.B. Gicht). Diese Stoffe gilt es zu lösen und auszuscheiden. Die dazugehörenden Lebensweisen (basische Anwendungen, Ernährung etc.) werden aufgezeigt.

Anwendungsgebiete 1) der Entsäuerung sind u.a.:

- Atembeschwerden
- Bandscheibenvorfall
- Bluthochdruck
- Depressionen
- Erschöpfungszustände
- Gelenkbeschwerden
- Hörstörungen, Tinitus
- Kopfschmerzen, Migräne
- Rückenbeschwerden
- Schmerzen
- Schlafstörungen
- Spasmen (Krämpfe)
- Stress
- Verdauungsprobleme
- Verspannungen



1) Das Anwenden der Therapie bei den genannten Gebieten kommt weder einer Garantie noch einem Versprechen auf Linderung oder Heilung gleich. Ob und wie die Therapie wirkt, hängt stets von verschiedenen individuellen Faktoren ab, so z.B. vom Zustand des Patienten, der Dauer der Behandlung usw. und kann nicht verallgemeinert werden. Die vorherige Beratung und Prüfung sowie Begleitung durch uns ist deshalb wichtig und wird von uns stets vorausgesetzt. Das Verfahren ist von der Schulmedizin nicht anerkannt.

zurück nach oben



Heilfasten


Mittels des Heilfastens wird die Zufuhr von schlackebildenden Stoffen (Nahrung) unter Anleitung und nach vorheriger Untersuchung stark reduziert (das Trinken bleibt oder wird verstärkt). Damit werden die Verdauungs- und vor allem die Entgiftungsorgane wirkungsvoll entlastet. Vorhandene Schlacken werden leichter ausgeschieden, der Körper entlastet.

Begleitend werden die vorhandenen Schlacken z.B. im Darm durch geeignete Maßnahmen wie z.B. eine Colon-Hydro-Kur reduziert.

Anwendungsgebiete 1) des Heilfastens sind u.a.:

- Atemwegserkrankungen
- Erkrankungen des Bewegungsapparats
- Erschöpfungszustände und einfache psychosomatische Störungen
- Hautkrankheiten
- Herz-Kreislauferkrankungen
- Krankheiten des Verdauungssystems
- Stoffwechselerkrankungen



1) Das Anwenden der Therapie bei den genannten Gebieten kommt weder einer Garantie noch einem Versprechen auf Linderung oder Heilung gleich. Ob und wie die Therapie wirkt, hängt stets von verschiedenen individuellen Faktoren ab, so z.B. vom Zustand des Patienten, der Dauer der Behandlung usw. und kann nicht verallgemeinert werden. Die vorherige Beratung und Prüfung sowie Begleitung durch uns ist deshalb wichtig und wird von uns stets vorausgesetzt. Das Verfahren ist von der Schulmedizin nicht anerkannt.

zurück nach oben



Mineralien-Aufbautherapie


Bei krankheitsbedingtem Verlust von Mineralien können diese nach entsprechenden Untersuchungen dem Körper wieder zugeführt werden.


zurück nach oben



Myko (Heilpilz)-Therapie


Heilpilze sind überaus reich an Vitalstoffen wie Spurenelemente, Vitaminen, Mineralstoffen oder Aminosäuren und enthalten eine Vielzahl an ernährungsphysiologisch und pharmakologisch wichtigen Substanzen. Die Zusammensetzung und Biovertäglichkeit gilt als einzigartig. Heilpilze stabilisieren das Immunsystem, haben eine hemmende Wirkung auf ungewolltes Zellwachstum, entgiften unseren Körper und haben zellerneuernde Wirkung.

Heilpilze werden als Kapseln eingenommen, sie dürfen nicht erhitzt werden und es bedarf des ganzen Pilzes (nicht nur des Fruchtkörpers) für die Heil-Wirkung.

mehr zur Mykotherapie finden Sie auch hier

Anwendungsgebiete 1) der Myko (Heilpilz)-Therapie sind u.a.:

- Allergien und Entzündungen im Verdauungstrakt
- Allergien und Entzündungen an der Haut
- Bluthochdruck
- Diabetes
- erhöhten Cholesterinwerten
- Gicht
- Fettstoffwechselstörungen
- Herz-Kreislauf-Erkrankungen
- Immuntherapie
- Übergewicht


1) Das Anwenden der Therapie bei den genannten Gebieten kommt weder einer Garantie noch einem Versprechen auf Linderung oder Heilung gleich. Ob und wie die Therapie wirkt, hängt stets von verschiedenen individuellen Faktoren ab, so z.B. vom Zustand des Patienten, der Dauer der Behandlung usw. und kann nicht verallgemeinert werden. Die vorherige Beratung und Prüfung sowie Begleitung durch uns ist deshalb wichtig und wird von uns stets vorausgesetzt. Das Verfahren ist von der Schulmedizin nicht anerkannt.

zurück nach oben



Oxyvenierung (Sauerstoff)
(nach Dr. med. H. S. Regelsberger)


Zur Förderung einer besseren Sauerstoffversorgung der Zellen und Organe wird bei dieser Therapie der Sauerstoff in die Vene verabreicht. Dadurch erhöhen sich Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden.

Wirkung:
- Bildung von gefäßerweiternden und entzündungshemmenden Stoffen
- Ausschwemmung von überflüssigen Gewebswasser (Ödeme)
- Hemmung der Verklebungsfähigkeit der Blutplättchen (Trombosebildung)
- Verbesserung der Immunität des Körpers durch vermehrte Bildung weißer Blutkörperchen

Anwendungsgebiete 1) der Oxyvenierung sind u.a.:

- Allergien, Heuschnupfen und Asthma
- Angina-Pectoris
- Begleitend in der Tumortherapie
- Duchblutungsstörungen des Auges
- Duchblutungsstörungen der Beine
- Erschöpfungszustände
- Gedächtnisstörungen
- Hautkrankheiten
- Herzinfarktfolgen
- Herzinsuffizienz
- Migräne
- Nieren- und Leberschwäche
- Polyneuropathien
- Potenzsstörungen
- Schlaganfallfolgen
- Tinnitus (Ohrgeräusche)
- Wasseransammlungen in den Beinen (Ödeme)



1) Das Anwenden der Therapie bei den genannten Gebieten kommt weder einer Garantie noch einem Versprechen auf Linderung oder Heilung gleich. Ob und wie die Therapie wirkt, hängt stets von verschiedenen individuellen Faktoren ab, so z.B. vom Zustand des Patienten, der Dauer der Behandlung usw. und kann nicht verallgemeinert werden. Die vorherige Beratung und Prüfung sowie Begleitung durch uns ist deshalb wichtig und wird von uns stets vorausgesetzt. Das Verfahren ist von der Schulmedizin nicht anerkannt.

zurück nach oben



Schröpfen


Das Schröpfen ist ein sehr altes Ausleitungsverfahren, bei dem mittels Unterdruck bestimmte Körperteile behandelt werden. Es gibt das blutige und unblutige Schröpfen.

Anwendungsgebiete 1) des Schröpfen sind u.a.:

- Asthma
- Bandscheibenprobleme
- Hexenschuss
- Hypotonie
- Ischias
- Kopfschmerzen
- Knieproblemen
- Müdigkeit
- Nierenschwäche
- Rheuma



1) Das Anwenden der Therapie bei den genannten Gebieten kommt weder einer Garantie noch einem Versprechen auf Linderung oder Heilung gleich. Ob und wie die Therapie wirkt, hängt stets von verschiedenen individuellen Faktoren ab, so z.B. vom Zustand des Patienten, der Dauer der Behandlung usw. und kann nicht verallgemeinert werden. Die vorherige Beratung und Prüfung sowie Begleitung durch uns ist deshalb wichtig und wird von uns stets vorausgesetzt. Das Verfahren ist von der Schulmedizin nicht anerkannt.

zurück nach oben



SEQEX-Ionen-Resonanz-Therapie


Die SEQEX-Ionen-Resonanz-Therapie ist eine medizinischen Anwendung von pulsierenden elektromagnetischen Feldern niedriger Energie (Mikro-Teslabereich) und niedriger Frequenz (ELF). Die Felder werden über ein besonderes Messverfahren exakt der bioenergetischen Situation des Individuums angepasst.

Das Grundprinzip der SEQEX-Ionen-Resonanz-Therapie liegt in der Aktivierung körpereigener Ordnungskräfte durch die gleiche Art elektromagnetischer Signale, wie sie der Organismus selbst zur Regulation seiner biochemischen Funktionen nutzt.

Eine Kombination mit der Oxyvenierung (Sauerstoff-Therapie) und Vitamin-C-Hochdosis-Therapie ist empfehlenswert.

Anwendungsgebiete 1) der SEQEX-Ionen-Resonanz-Therapie sind u.a.:

- Arthrose
- Burn-Out
- chronische Entzündungen
- chronisches Müdigkeitssyndrom
- Herz-Kreislauferkrankungen
- Rheuma
- Rücken- und Gelenkschmerzen
- Verspannungen



1) Das Anwenden der Therapie bei den genannten Gebieten kommt weder einer Garantie noch einem Versprechen auf Linderung oder Heilung gleich. Ob und wie die Therapie wirkt, hängt stets von verschiedenen individuellen Faktoren ab, so z.B. vom Zustand des Patienten, der Dauer der Behandlung usw. und kann nicht verallgemeinert werden. Die vorherige Beratung und Prüfung sowie Begleitung durch uns ist deshalb wichtig und wird von uns stets vorausgesetzt. Das Verfahren ist von der Schulmedizin nicht anerkannt.

zurück nach oben



Spenglersane


Die Spenglersan Kolloide sind homöopathische Arzneimittel. Sie enthalten Antitoxine und Antikörper von Erregern und stärken das Immunsystem. Alle Spenglersan Kolloide sind apothekenpflichtige Arzneimittel zur Ausbalancierung des Immunsystems, enthalten weder Alkohol und belasten sie den Magen-Darm-Trakt.

Anwendungsgebiete 1) der Spenglersane sind u.a.:

- Allergien
- Entzündungen der Haut und Schleimhäute
- Insektenstiche
- Magen-Darm-Entzündungen
- Mittelohrentzündung
- Neurodermitis
- Paradontitis
- Rhinitis
- Schnittverletzungen
- Sinusitis
- Ulcus cruris
- Verbrennungen
- Wunden



1) Das Anwenden der Therapie bei den genannten Gebieten kommt weder einer Garantie noch einem Versprechen auf Linderung oder Heilung gleich. Ob und wie die Therapie wirkt, hängt stets von verschiedenen individuellen Faktoren ab, so z.B. vom Zustand des Patienten, der Dauer der Behandlung usw. und kann nicht verallgemeinert werden. Die vorherige Beratung und Prüfung sowie Begleitung durch uns ist deshalb wichtig und wird von uns stets vorausgesetzt. Das Verfahren ist von der Schulmedizin nicht anerkannt.

zurück nach oben



Vitamin-C-Hochdosis-Therapie


Bei zahlreichen Erkrankungen ist der Vitamin-C-Bedarf weit höher, als dem Organismus über den Magen-Darm-Trakt zugeführt werden kann. Da der menschliche Organismus Vitamin C nicht selbst herstellen kann, ist es wichtig, ihm Vitamin C direkt als Infusion zuzuführen.

Anwendungsgebiete 1) der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie sind u.a.:

- Allergien
- Abwehrschwäche
- Akute und chronische Infekte
- Belastungen mit Schwer-, Leichtmetallen und Umweltgiften
- Chronische Müdigkeit, Burn-out
- Chronischer Schmerzen
- Erschöpfungssyndrome
- Frühzeitige Alterungsprozesse
- Fehl- oder Mangelernährung
- Gefäßschutz-Therapie bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes mellitus
- Hirndurchblutungsstörungen
- Regeneration nach Krankheit
- Rheumatische Erkrankungen
- Starke körperliche und/oder psychische Beanspruchung
- Wundheilungsstörungen



1) Das Anwenden der Therapie bei den genannten Gebieten kommt weder einer Garantie noch einem Versprechen auf Linderung oder Heilung gleich. Ob und wie die Therapie wirkt, hängt stets von verschiedenen individuellen Faktoren ab, so z.B. vom Zustand des Patienten, der Dauer der Behandlung usw. und kann nicht verallgemeinert werden. Die vorherige Beratung und Prüfung sowie Begleitung durch uns ist deshalb wichtig und wird von uns stets vorausgesetzt. Das Verfahren ist von der Schulmedizin nicht anerkannt.

zurück nach oben


nach oben    |    Sitemap    |    Links